Muttertag

Meine Gedanken zum Muttertag
06.06.2019

Muttertag

Ein Tag für eine Rolle

Es ist Muttertag - ein Sonntag - SonnenTag, wie ich ihn gerne zu nennen pflege. Für mich ein Tag wie jeder andere - hier um Freude, Spaß und Leichtigkeit in mein Leben einzuladen, um Zeit mit meinen Liebsten zu verbringen und mit Wertschätzung und Respekt miteinander zu sein.

In vielen Familien ist heute ein besonderer Ausnahmetag - Muttertag.
Aufregung herrscht schon von den frühen Morgenstunden weg - Frühstück wird zubereitet, Gedichte wurden gelernt, Zeichnungen gemalen, Blumen gepflückt und viele kleine Niedlichkeiten mehr. Und für wen? Richtig - sie feiern Muttertag - der Tag an dem alle Mütter hochgelobt und gefeiert werden.
Heute möchte ich hier einen kleinen Blick darauf werfen - nicht unbedingt auf die Feierlichkeiten - grundsätzlich feiere ich ja selbst auch sehr gerne, backe gerne Torten und verwöhne auch gerne meine Liebsten und mich. Viel mehr jedoch möchte ich einen Blick auf die Rolle "Mutter" werfen - was diese für uns Frauen bedeutet und was passiert, wenn Frau Mutter wird.

Tag X - und plötzlich bist Du Mutter...

Mit der Geburt meiner ersten und einzigen Tochter war es so weit - nun war ich auch Mutter. Ich habe vom Leben dieses wunderbare Geschenk meiner Tochter erhalten - ein kleines Zauberwesen war nun an meiner Seite und damit kommen auch jede Menge Ideen der gesamten Gesellschaft mit, was es nun mit diesem Mutter-Sein auf sich hat. Wir haben auch eine genaue Vorstellung von einer guten Mutter und von einer weniger guten Mutter, also einer schlechten Mutter. Alle wissen für Dich am besten, wie Du Dich nun zu verhalten hast - was Du Alles tun darfst, was Du neu erlernen musst und auch was Du auf keinen Fall mehr tun darfst, weil Du jetzt ja Mutter bist und diese Rolle hast Du bitte so gut es geht zu erfüllen - egal was da sonst noch ist.

Wham - um ehrlich zu sein hat mich das Alles schon extremst getroffen - nicht gleich zu Beginn, doch step by step habe ich erkannt, wie viel anders ich mein Leben nun gestalten müsste, um in der Gesellschaft als gute Mutter zu gelten und als solche gefeiert zu werden. Da zählst Du nämlich meistens dann als heldenhafte Mutter, wenn Du Dich Tag für Tag aufopferst, keine einzige Nacht schläfst, als Respekt gegenüber Deinem Partner immer selbst aufstehst, wenn das Kleinkind etwas benötigt oder einfach stundenlang schreit, die Wäsche schon wieder sauber im Kasten liegen sollte zu dem Zeitpunkt wo diese gerade erst in den Wäschekorb gefallen ist, es immer frisches, natürlich selbstgekochtes Essen gibt, Marmeladen und Säfte selbst gekocht werden, du bis zum fünften Lebensjahr bei Deinem Kind zu Hause bleibst und wenn du 15 Kilo mehr als vorher hast, permanent ungepflegt und zerrissen durch die Gegend steigst ist es ein Zeichen dafür, dass Du in Deiner Rolle als Mutter wunderbar aufgehst - "Sie ist eben rund um die Uhr für ihre Kinder da - einfach wunderbar".

Zugegeben - natürlich ist das ein bisschen übertrieben beschrieben, doch viele Dinge gestalten sich doch tatsächlich so und ich frage mich, was das Alles eigentlich soll. Woher kommt in unserer westlichen Gesellschaft dieser Hype, dass Frau sobald sie Mutter ist sich nur mehr um diese Rolle kümmert? Plötzlich ist Alles andere Nebensache - mit Freundinnen wird nur noch über Windeln, Erstnahrung und Kinderthemen gesprochen, mit dem Partner dreht sich Alles nur noch ums Kind - Dates und Zeit zu zweit sind Mangelware und von Sex wollen wir garnicht sprechen, das gibt es ab dem Zeitpunkt ohnehin nur noch an Geburtstagen, zu Ostern und Weihnachten und das läuft dann voller Leidenschaft, Hingabe und Fürsorge ab - zumindest in der Fantasie eines Beteiligten oder auch nicht, drehen sich in dieser Realität nach fünf Minuten beide Parteien wieder auf ihre Bettseite um zu Schlafen. Zeit für Dich - also für Dein Frau-Sein wird ohnehin ganz weit hinten angestellt und plötzlich findest Du Dich in einem Leben, das so anders ist, als Du Dir das vorgestellt hast. Doch irgendwie ist es ja schon Gewohnheit und schlussendlich machen es ja alle, also warum denn etwas Anderes wollen? Schlussendlich haben wir ja das Licht am Ende des Tunnels - spätestens wenn das letzte Kind 18 ist - so hoffen wir, können wir wieder wir selbst sein und uns um unsere Lebensträume kümmern.

...für mich einmal Alles bitte - und das gerne anders...

Und hier stoppe ich nun mit dieser "Normalität" - denn ich habe sehr schnell erkannt, dass das für mich nicht funktioniert und ich möchte Dir - liebe Mutter, egal wieviele Kinder Du hast - Mut machen - Mut dazu machen, dass Du Alles sein kannst.
Ich - Stefanie Sunshine - bin eine liebevolle Mutter, schätze meine Tochter sehr und auch die Zeit, die ich mit ihr verbringen darf. Alles was ich rund um Ihre Entwicklung bereits in den ersten drei Jahren beobachten durfte ist ein Geschenk für mich. Ich koche gerne frisch und ich habe es auch gerne wenn die Wohnung rund um unsere liebevolle Zweier-WG sauber und gepflegt ist. Doch darüber hinaus bin ich eine Weltreisende - ich liebe es neue Orte auf dieser Welt zu entdecken (und ja - gerne auch mal alleine, ohne Kind) - ich bin eine motivierte Business-Lady, ich liebe es Menschen, vor allem Frauen, in ihre Kraft zu begleiten, immer wieder neue Ideen zu realisieren, Vorträge für Hunderte und Tausende Menschen zu halten, ein internationales Business step-by-step aufzubauen. Ich bin eine hingebungsvolle und leidenschaftliche Frau und Liebhaberin- ja, ich spreche es aus - ich liebe es richtig guten Sex zu haben und stundenlang voller Fürsorge, Zärtlichkeit und Hingabe miteinander zu sein. (Und nein - ich verstehe nicht, warum das immer noch so ein Tabu ist - ganz ehrlich: ich liebe es mich mit Menschen zu umgeben, die eine gesunde Sexualität leben, denn sie sind viel ausgeglichener, freudiger, voller Lebensenergie und Power. Besser mal das Geschirr stehen lassen und den Küchentresen für etwas Anderes nutzen. THINK ABOUT ). Ich bin unglaublich gerne eine hinhörende und aufmerksame Freundin - für all die wundervollen Ladies in meinem Leben und ja, ich liebe es Gespräche zu führen, die weiter reichen, als nur über unsere Kinder zu sprechen (ich schließe das natürlich nicht aus) - doch gemeinsam zu visionieren, zu philosophieren, uns zu erfreuen am Leben - das ist es, was mir Freude bereitet.

Und da ist noch so Vieles mehr - doch um es zusammen zu fassen: Ich will Alles sein - und ich finde, dass es an der Zeit ist, dass Frauen mit all ihren Facetten gefeiert werden. Wir leisten auf so vielen Ebenen einen wertvollen Beitrag in dieser Gesellschaft - sind nicht nur tolle Mütter, sondern mit unserem Wesen geniale Leaderinnen, Großdenkerinnen, Weltverbessererinnen, Visionärinnen, Freundinnen, Lebenspartnerinnen, Liebhaberinnen, Töchter und noch so Vieles mehr. Die größte Freude daran bereitet mir, dass meine Tochter genau das mitbekommt auf ihren Lebensweg - sie kann Alles sein - und ja, ich liebe es, denn ihre Perspektiven sind sehr viel weitreichender als mit 30 Jahren mit einem Mann, zwei Kindern, Haus und Hund irgendwo in einer einzigen Rolle zu leben. Ich lade sie ein bunt zu sein - so bunt sie sein will.


Und wenn wir uns mehr und mehr erlauben Alles zu sein - und uns auch gegenseitig darin stärken, anstatt mit dem Finger auf Mütter zu zeigen, die es wagen mehr zu sein, desto mehr wird sich auch in unserer Gesellschaft etwas verändern. Es ist an der Zeit, dass Frauen auch mit Kindern weiterhin verantwortungsvolle Aufgaben im Berufsleben haben dürfen, dass sie nicht ständig das Gefühl haben müssen, sich zwischen diesen Welten entscheiden zu müssen. Es ist an der Zeit, dass Frauen auch mit Kindern mal für sich sein dürfen - mal eine Auszeit alleine haben. Es ist an der Zeit, dass Frauen auch weiterhin aufmerksame und leidenschaftliche Partnerinnen bleiben. Es ist an der Zeit, dass auch klar wird, dass ein Kind zu begleiten Eltern-Aufgabe ist - also Mama und Papa - da gibt es nämlich noch jemanden, der auch mit einer neuen Rolle betraut wurde und der grundsätzlich die gleiche Verantwortung für dieses Projekt trägt. Es ist an der Zeit, dass wir Frauen bunt bleiben - mit all unseren Farben und Potentialen - Halleluja - feiere Dich heute - für Alles was Du bist.

Du bist für diese Welt der größte Beitrag, wenn Du Alles bist

Frau - Mutter - Unternehmerin - Lady - Partnerin - Freundin - Liebhaberin - Weltreisende - verrückte Henne

SEI DU SELBST